Ich vermisse Twitter

Screenshot Twitter login Bild: Screenshot Twitter login - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andreas Drop (cc-by 3.0)
Anfang des Monats habe ich mein Twitter-Konto geschlossen. Der Grund dafür lag im wesentlichen in der Zeit, die das Lesen des Twitter-Streams mich täglich kostete, und an der Art, in der es mich mental an dieses Medium band. Ich hatte bei Twitter immer schon den Anspruch, das ich von den Menschen, denen ich so folge eben auch alles lesen möchte. Diese Art Twitter zu nutzen ist nicht selbstverständlich, denn wenn ich sehe, das jemand mehr als 500 Leuten folgt, von denen mehrere Dutzend auch noch einen Output von mehr als 50 Tweets am Tag habe, dann kann ich mir nicht vorstellen, wie man da alles mitbekommen soll? Das ist für mich wie ins Kino zu gehen, dort aber immer nur mal hin und wieder in den Saal zu schauen, wie der Film in der Zwischenzeit weitergegangen ist. Weiter lesen →

Das Blog im neuen Gewand

Ein vernünftiges Bloglayout war noch nie meine Stärke. Daher habe ich auch diesmal wieder eingekauft. Ich suchte etwas das HTML5 mit CSS3 verbindet, schlicht und responsive ist und auf einem gängigen Standardframework beruht. Weiter lesen →

RSS2eMail - Meine Alternative zum Google Reader

Kategorie Computer Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Der Google Reader, den ich hier mal nicht verlinke, weil der Link ab morgen früh nur noch ins Leere zeigen dürfte, war mein am meisten benutztes Web-Tool. Seine Arbeit bestand dabei eigentlich in einer einzigen simplen Aufgabe. Weiter lesen →

Drohnen und autonome Systeme

Vor einigen Wochen war in Münster Hafenfest. Bei schönem Wetter flanierten wir am Wasser entlang, als meine Tochter in den Himmel zeigte. “Ist das einer von euch”? Mir war zunächst nicht ganz klar was sie meinte, aber in Richtung ihres Zeigefingers schwebte in einer Höhe, die ihn unhörbar machte ein kleiner Quadkopter. Weiter lesen →

Barclay James Harvest - Live

Unter art, music | von Andy Drop | Kommentare
Wenn bei uns in der Gegend ein musikalisches Großereignis ansteht, dann denkt man in der Regel eher an den örtlichen Orchesterverein, oder das überregional bekanntere “Krach am Bach”. Um so überraschender war es, als der neue Wirt der “Alte(n) Herrlichkeit” ankündigte, das Barclay James Harvest ein Livekonzert hinter seinem Lokal spielen werden. Die Karten waren entsprechend schnell ausverkauft, und wir harrten der Dinge, die dann am vergangenen Wochenende kommen sollten. Weiter lesen →

2013 Andreas Drop. Alle Beiträge stehen,soweit nicht anders angegeben, unter einer CC-BY 3.0 Lizenz. - Theme: © 2013 Daylite. All rights reserved. Theme by elemis.