Herr Urbachs Rechner

Ich habs getan, ich habe einen Apple Rechner angezahlt. Und dabei war es noch nicht mal mein eigener, sondern der eines mir Fremden.

Dieser Fremde ist @herrurbach, dem ich in regelmäßigen Abständen immer mal wieder bei Twitter folge. Ihm ist wohl sein alter Laptop über die Wupper gegangen, und auch mit viel Liebe und Klebeband war der nicht mehr zu retten. Nun ist sowas zwar ärgerlich, aber nicht unbedingt ein Beinbruch, dann muß man halt in den sauren Apfel beißen und sich einen neuen anschaffen.

Nur ist das eben nicht für jeden finanziell mal eben zu stemmen. In seinem Falle war das wohl ein Apple-Rechner (oder Mac, oder so, in der Preisklasse kenne ich mich überhaupt nicht aus), und @tante machte via twitter den Aufruf doch Geld zu sammeln, damit der Herr Urbach einen neuen Rechner sein eigen nennen kann.

Die Idee stieß bei einigen (und auch bei mir) zunächst mal sauer auf. Als mein eigener Laptop den Löffel abgegeben hat, waren meine Kriterien für den Neukauf 4GB RAM, 500 GB Platte und das billigste was Amazon mir innerhalb 24 Stunden ins Hotel liefern kann. Ich war nämlich gerade unterwegs und brauchte den Rechner. Herausgekommen, ist schlieslich ein 399 Euro Aspire mit Linux, der mir aber bis heute beste Dienste leistet. Warum in aller Welt soll ich einem Unbekannten einen Rechner mitbezahlen, der knapp das sechsfache kostet?

Ich habe ihn nie persönlich getroffen, und ihn nur mal auf einem Vortragsvideo gesehen. Ich weiß ein wenig von den Projekten die er mit Telecomix gebaut hat. Die haben mich allerdings schwer beeindruckt. Der Herr Urbach leistet da richtig gute Arbeit. Und das war es auch was schließlich den Ausschlag gab.

Ich gebe ein paar Euro ab, die mir nicht wirklich wehtun, und ich versetze damit eine Menschen in die Lage Dinge zu tun, zu denen ich selbst nicht mal für das Zehnfache in der Lage wäre.

Und wenn der Rechner dazu in einem Alu-Gehäuse sein soll, sei's drum. Dann ist das eben Hartflausch.

Und damit das klar ist: Dafür gibts nix mehr zu Weihnachten Herr Urbach ;-)