Suchergebnisse

Drensteinfurter Spieletage

Bild: Spielekarton - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Der Kulturbahnhof in Drensteinfurt besitzt eine unglaubliche Sammlung von Gesellschaftsspielen, die auch in jedem Jahr vermutlich unter anderem auf der im Oktober stattfindenden Spielemesse in Essen, um die besten Neuerscheinungen ergänzt wird. Den daraus entstandenen Fundus aus alten und brandneuen Spielen stellt der Kulturbahnhof auf der jährlich stattfindenden Veranstaltung “Playstation” vor. Weiter lesen →

Die Metawatch Frame

Bild: Metawatch - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andreas Drop (cc-by 3.0)
Wenn wir in der Warpzone eine Sammelbestellung bei Reichelt absetzen, habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, kurz bevor die Bestellung raus geht, nochmal in die Rubrik Restposten zu schauen. Hin und wieder gibt es dort für wenig Geld veraltete, oder schlecht verkaufte Dinge. Weiter lesen →

Remind im Einsatz zur Finanzplanung

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Wie schon im Blogeintrag Auch der Kalender wird ‘text-only’ beschrieben nutze ich seit einiger Zeit als Kalender die Anwendung ‘Remind’. Als ich dann den Bedarf nach einer einfach Finanzplanung hatte, war ich überrascht, das mir die Software, die eigentlich für Termine gemacht ist, auch hier weiterhelfen konnte. Weiter lesen →

Moveable Core

Vor einigen Jahren, gab es einige Artikel in der Presse, und auch Reportagen im Fernsehen über das Asperger Syndrom. Da neben mir selbst auch meine Frau einige meiner Verhaltensweisen als eigenartig bezeichnete war das der konkrete Anlass einfach mal zum Psychologen zu gehen, und das abklären zu lassen. Ich selbst habe nicht wirklich an Asperger geglaubt, da das immer wieder mit einer Unfähigkeit zum lesen anderer Menschen beschrieben wurde. Ich hatte nicht das Gefühl, das ich nicht merke was andere Menschen vorhaben, oder was ihre Beweggründe sind, sondern eher, dass ich selbst das zwar erkenne, mich das aber nicht weiter interessiert. Weiter lesen →

ÖPNV - Der Tag an dem wir Kontakt aufnehmen

Bild: Atheist Bus Campaign - Bestimmte Rechte vorbehalten: McGeddon (cc-by 2.0)
Das Töchterlein wird ja langsam flügge, und erkundet so immer mehr ihrer Umgebung. Mittlerweile gehen diese Ausflüge bis in die nächste Stadt. Zeit sich mit dem ÖPNV zu beschäftigen. Weiter lesen →

Das TARDIS Projekt

Bild: Tardis - Bestimmte Rechte vorbehalten: AntToeKnee (cc-by 2.0)
h4. Das Problem Weiter lesen →

Die perfekte Bestellung

Bild: Thai McDonalds - Bestimmte Rechte vorbehalten: TheLawleys (cc-by 2.0)
McDonalds ist ja bekannt dafür, das sie jede Kleinigkeit in ihren Restaurants Schritt für Schritt effizienter machen. Dazu gehört natürlich auch das Geld verdienen, und das passiert an der Kasse. Und mit gut trainiertem Personal ist dort einiges zu holen. Weiter lesen →

Spieleabend Ursuppe

Bild: Ursuppe - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andreas Drop (cc-by 3.0)
@nerdgirl_de hatte gerufen, und einige waren gekommen. Gestern abend gab’s in der Warpzone in Münster einen Spieleabend. Zur Auswahl standen zwei Spiele, die beide sehr spannend klangen, aber die Auswahl fiel dann auf Ursuppe, ein Spiel aus dem Verlag Spiele von Doris & Frank Weiter lesen →

Das Dings zum Bums (1)

Ich habe keine Ahnung wann das erste mal Produkte oder Aktionen miteinander verbunden wurden. Aber spätestens Star Wars hat mit seiner Merchandising-Maschinerie die Plastikfigur zum Film breit unters Volk gestreut. Seither gibt es das Basecap zum Baumarkt, das Buch zum Film, das T-Shirt zur Fernsehserie oder eben allgemein das Dings zum Bums. Weiter lesen →

S.N.O.W.D.E.N.

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Seit Edward Snowden uns alle nocheinmal recht nachdrücklich darauf aufmerksam gemacht hat, wie offen wir für die Geheimdienste sind, werde ich sogar von nicht besonders an Computern interessierten Menschen besorgt gefragt “Ist denn wengistens Facebook noch sicher?” Kurz: Nein ist es nicht! War es auch nie, Aber das soll hier auch nicht das Thema sein. Weiter lesen →

Die Vorbereitungen zum 30C3 laufen

Bild: #29c3 - Bestimmte Rechte vorbehalten: anders_hh (cc-by 2.0)
Jedes Jahr beginnt unmittelbar nach Weihnachten der Chaos Communication Congress. In diesem Jahr zum 30. Mal, für mich eine Premiere, und die will gut vorbereitet sein. Weiter lesen →

Meine Wahl für das Papertrail Pojekt: Das X17 System

Bild: Papertrail - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andreas Drop (cc-by 3.0)
Mittlerweile ist mein Kalender eingetroffen, und das Projekt “Papertrail” kann weiter gehen. Im Gegensatz zum bisherigen Plan habe ich aber das Calendar Bundle von LaTeX als Helfer wieder verworfen. Weiter lesen →

Der Klampfinator

Bild: Klampfinator Elektronik - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Der Klampfinator ist ein Projekt, das ich schon eine ganze Weile mit mir herumschleppe, aber mir fehlte immer die Idee, wie ich es am besten umsetzen könnte. Im Grunde geht es dabei um folgendes: Weiter lesen →

Auch der Kalender wird 'text-only'

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Ich hatte ja bereits damals als Google den Reader Dienst eingestellt hatte erwähnt das ich sowieso gerne textlastig arbeite. Dank der NSA kommt nun auch hinzu, dass ich immer lokaler arbeite. Weiter lesen →

Cryptokalypse: Nein!

Wie lang ist es mittlerweile her, das Tag für Tag neue schlechte Nachrichten über uns hereinbrechen, in denen uns vor Augen geführt wird, wie wenig Privatsphäre uns die US-Regierung eigentlich in Zukunft lassen will, und wie hilflos sich unsere Regierung dem gegenüber verhält. Vier Wochen? Oder sechs? Weiter lesen →

Improvisation beim Lockpicking

Im Urlaub in Portugal ist was recht amüsantes passiert. Als wir die Tür eines Badezimmers zugezogen hatten ließ sie sich nicht mehr wieder öffnen. Eine kurze Besichtigungen des Problems und der Vergleich mit den anderen Türen ergab, das sich die Tür von denen in Deutschland in einem Punkt unterscheiden. Diese hier ließen sich mit einem simplen Zug am Riegel in der Anschlagrichtung umstellen. Damit der Riegel danach wieder in die Ausgangslage zurückkehrt, ist in dem Schloß eine Feder eingebaut. Wenn diese Feder nach einiger Zeit ausleiert kann der Riegel dummerweise in seinem Schacht verrutschen und die Tür lässt sich nicht mehr öffnen. Weiter lesen →

DuckDuckGo - Unterwegs im Internet mit der Ente

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Spätestens seit dem das Wissen um die allumfassende – und bis auf weiteres auch andauernde – NSA-Überwachung, wird vielen Menschen bewusst, wieviel sie eigentlich den Suchmaschinen über sich verraten. Dabei gibt es Alternativen. Weiter lesen →

Die 6. Münsteraner SkateNight

Falls jemand nicht weiß, was eine SkateNight ist: Dabei wir eine schöne Tour durch eine meist größere Stadt gemacht, während die Strecke von der Polizei soweit abgesichert wird, dass man gefahrlos auf der Straße fahren kann. Weiter lesen →

Radtour der Nachbarschaft 2013

Bild: Sommerradtour 13 - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Zu den Traditionen meines Wohnortes gehört es, das er recht offiziell in Nachbarschaftsgemeinschaften eingeteilt ist. Zur Nachbarschaft gehört man automatisch mit seinem Einzug. Es gibt auch in fast jeder Nachbarschaftsgemeinschaft einen Verein, der ein paar Veranstaltungen pro Jahr organisiert. Zur festen Einrichtung unserer Nachbarschaft gehört unter anderem der jährliche Rad-Ausflug, der immer kurz vor den Sommerferien stattfindet. Weiter lesen →

Ich vermisse Twitter

Bild: Screenshot Twitter login - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andreas Drop (cc-by 3.0)
Anfang des Monats habe ich mein Twitter-Konto geschlossen. Der Grund dafür lag im wesentlichen in der Zeit, die das Lesen des Twitter-Streams mich täglich kostete, und an der Art, in der es mich mental an dieses Medium band. Ich hatte bei Twitter immer schon den Anspruch, das ich von den Menschen, denen ich so folge eben auch alles lesen möchte. Diese Art Twitter zu nutzen ist nicht selbstverständlich, denn wenn ich sehe, das jemand mehr als 500 Leuten folgt, von denen mehrere Dutzend auch noch einen Output von mehr als 50 Tweets am Tag habe, dann kann ich mir nicht vorstellen, wie man da alles mitbekommen soll? Das ist für mich wie ins Kino zu gehen, dort aber immer nur mal hin und wieder in den Saal zu schauen, wie der Film in der Zwischenzeit weitergegangen ist. Weiter lesen →

Das Blog im neuen Gewand

Ein vernünftiges Bloglayout war noch nie meine Stärke. Daher habe ich auch diesmal wieder eingekauft. Ich suchte etwas das HTML5 mit CSS3 verbindet, schlicht und responsive ist und auf einem gängigen Standardframework beruht. Weiter lesen →

RSS2eMail - Meine Alternative zum Google Reader

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Der Google Reader, den ich hier mal nicht verlinke, weil der Link ab morgen früh nur noch ins Leere zeigen dürfte, war mein am meisten benutztes Web-Tool. Seine Arbeit bestand dabei eigentlich in einer einzigen simplen Aufgabe. Weiter lesen →

Drohnen und autonome Systeme

Vor einigen Wochen war in Münster Hafenfest. Bei schönem Wetter flanierten wir am Wasser entlang, als meine Tochter in den Himmel zeigte. “Ist das einer von euch”? Mir war zunächst nicht ganz klar was sie meinte, aber in Richtung ihres Zeigefingers schwebte in einer Höhe, die ihn unhörbar machte ein kleiner Quadkopter. Weiter lesen →

Barclay James Harvest - Live

Unter art, music | von Andy Drop | 0 Kommentare
Wenn bei uns in der Gegend ein musikalisches Großereignis ansteht, dann denkt man in der Regel eher an den örtlichen Orchesterverein, oder das überregional bekanntere “Krach am Bach”. Um so überraschender war es, als der neue Wirt der “Alte(n) Herrlichkeit” ankündigte, das Barclay James Harvest ein Livekonzert hinter seinem Lokal spielen werden. Die Karten waren entsprechend schnell ausverkauft, und wir harrten der Dinge, die dann am vergangenen Wochenende kommen sollten. Weiter lesen →

Wie ich Sprachen lernte

Ich habe noch nie bei einer Blogparade mitgemacht, aber das Thema ist schon sehr verlockend. In Kürze wird unsere Tochter in der Schule nämlich französisch als zweite Fremdsprache bekommen, und damit zum ersten mal ein Fach, in welchem ich nie auch nur eine einzige Unterichtsstunde gehabt habe. Weiter lesen →

Umzug der Podcasts

Der ein oder andere mag es bemerkt haben, das hier die Podcasts abhanden gekommen sind. Das ist nicht etwa ein Versehen, sondern Absicht. Der NachtNerd und der Ohrkrampf haben jetzt ein neues Zuhause. Weiter lesen →

Schnitt für den Ohrkrampf

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Die Nachproduktion für den Nachtnerd habe ich ja weitestgehend automatisiert. Schlußendlich ist der Podcast ja auch entstanden um mir die Ruhe zu geben außerhalb des Ohrkrampfes die Technik zu testen. Und dort läuft es ja auch ganz gut. Weiter lesen →

Das Barcamp Ruhr 6 hat sich gut angefühlt

Wer die Folge 11 des NachtNerd-Podcasts gehört hat, wird sich noch erinnern können, das ich ja durchaus mit gemischten Gefühlen nach Essen gefahren bin. Einerseits habe ich mich gefreut die Leute, die ich sonst nur über Ihre Blogs und Twitter-Accounts kenne, mal persönlich zu treffen. Andererseits wäre es nicht das erste Barcamp auf dem sich bei mir recht schnell dieses Gefühl eines Overloads einstellt. Und das nicht aufgrund der Menge an Themen und Inhalt (die ist auch gewaltig), sondern wegen der Menge an Leuten und Gesprächen, in die man automatisch verwickelt wird. Weiter lesen →

Cirque du Soleil im Kino

Unter art, movie | von Andy Drop | 0 Kommentare
Ich muss gestehen, dass die Faszination für den 3D-Film sich mir noch nicht vollständig erschlossen hat. Das mag daran liegen, dass ich aufgrund eines Sehfehlers im echten Leben kaum räumliches Sehen besitze, und mir die oft übertrieben eingesetzten 3D-Effekte daher sehr unnatürlich erscheinen. Um so begeisterter bin ich aber, wenn einfach mal ein Film erscheint, in der die 3D-Kamera einfach als das eingesetzt wird, was sie ist – eine Kamera. Sie soll meinen Blick auf das Geschehen übernehmen, und nicht mehr, geführt durch einen Kameramann, und nicht durch einen Special-Effects-Menschen. Weiter lesen →

Sexismus - The Next Generation

Durch die @Terrorzicke wurde ich heute morgen auf einen Artikel bei Süddeutsche.de aufmerksam gemacht. Ich habe mir den Artikel durchgelesen, und fand ihn im großen und ganzen in Ordnung. Vieles von dem, was dort von der Psychologin Elisabeth Raffauf empfohlen wird, finde ich ebenfalls besser als eine “So kommst Du mir nicht vor die Tür, und damit basta” Erziehung. Weiter lesen →

Wie die Kinder

Seit dem letzten Herbst habe ich mir schon vorgenommen, den Themenkomplex “Feminismus, Sexismus, Gleichberechtigung” auch hier ins Blog zu holen. Hauptsächlich um Denkanstöße an den Stellen zu bekommen, an denen ich selbst dabei nur sehr zäh vorwärts komme. Denn jedes mal, wenn ich anfange mir dazu Gedanken zu machen kommt dabei so ein “Meeeh” Gefühl auf. Weiter lesen →

Vom Leben gezeichnet

Unter art, foto | von Andy Drop | 0 Kommentare
Am Mittwoch habe ich meine Weihnachts-Geschenkerunde in der Innenstadt erledigt. Da ich anschließend noch ein wenig Zeit bis zum nächsten Termin zu überbrücken hatte, habe ich das angenehme mit dem nützlichen verbunden, und beim Kaffee die Folge 18 vom Ohrkrampf Podcast zu schneiden. Weiter lesen →

Operation Stromsparen

2012 war das Jahr der Stromerhöhungen, und auch wenn ein Teil der Kosten dem Ausbau der erneuerbaren Energien dient, kann es nie schaden, so wenig Strom wie möglich zu verbrauchen. Daher habe ich mir schon jetzt (kurz nach dem Erhalt der Stromrechnung) den Vorsatz fürs neue Jahr gefasst. Es wird gespart. Bei unserem Stromanbieter, der Stadtwerke Krefeld, fühle ich mich derzeit ganz gut aufgehoben. Nach einer eher moderaten Preiserhöhung im April habe ich jetzt bis zum April 2014 erst einmal Ruhe vor weiteren Stromerhöhungen Weiter lesen →

Gelesen: Von Lichtwiese nach Dunkelstadt

Unter art, book | von Andy Drop | 0 Kommentare
Ich habe keine Ahnung mehr, wie ich auf dieses Buch gestoßen bin. Es gehörte jedoch zu den wenigen, die ich abgebrochen habe. Dabei ist es nicht mal schlecht. Weiter lesen →

Gelesen: Hühnergötter

Ich hatte mal wieder Lust auf einen Krimi, aber in der ePub Ausleihe der Stadtbücherei gab es gerade nichts was mich wirklich überzeugt hätte. Also habe ich es mit etwas völlig unbekanntem versucht. Einem Krimi mit Lokalkolorit. Für Hiddensee. Weiter lesen →

Gelesen: Das erste Horn

Hin und wieder gibt es bei Amazon eBooks umsonst. Natürlich nicht ohne einen Hintergedanken, denn in der Regel ist es der erste Band einer Serie. Ich hab’s trotzdem mal heruntergeladen, auch wenn ich dieses Anfixen gemein finde. Aber nichts anderes haben haben Buchhändler ja schon seit Jahren mit Leseproben getan, und immerhin bekomme ich hier ein ganzes Buch als Leseprobe. Weiter lesen →

Das Rätsel des akustischen Wasserzeichens

Ich mag ein gutes Rätsel, und was da wor einer guten Woche in meinem Postfach landete ist ein verdammt gutes Rätsel. Weiter lesen →

Mobiles Bloggen mit Nanoc und Dropbox

Die Methode ein statisches Blog mit nanoc zuerstellen finde ich nach wie vor ziemlich genial. Leider wurden damit zwei Dinge unmöglich. Mobiles bloggen und im voraus geschriebene Beiträge. Weiter lesen →

Herr Urbachs Rechner

Ich habs getan, ich habe einen Apple Rechner angezahlt. Und dabei war es noch nicht mal mein eigener, sondern der eines mir Fremden. Weiter lesen →

Hacker und Politik

Gestern Abend war das Radio im Hackerspace. Die Frage, der der Reporter nachging war eindeutig: "Wie sehen Hacker die Piratenpartei, und warum? Weiter lesen →

Sound mixen in der Kommandozeile

Wenn ich den Tonschnitt für den Ohrkrampf mache, ist das ja immer eine Menge Handarbeit, weil zwei Monospuren zu einem halbwegs ausgewogenen Ganzen zusammengefügt werden müssen. Der NachtNerd-Podcast ist da deutlich pflegeleichter. Warum also nicht mal versuchen die Produktion zu automatisieren? Weiter lesen →

Serverumzug

Die Pfingsttage boten die Gelegenheit den lange aufgeschobenen Umzug des Blog-Servers endlich mal in Angriff zu nehmen, und es war deutlich leichter als gedacht Weiter lesen →

Mein Traum-Bezahlmodell für Musik

Vor geraumer Zeit habe ich mal beschlossen, das sich das Vergütungsmodell für Musikschaffende wohl nie ändern wird, solange der Leidensdruck auf die Teilnehmer nicht groß genug ist. Seither hat sich die Verwerterindustrie alle Mühe gegeben ihrerseits diesen Leidensdruck durch Abmahnungen zu erzeugen, warum sollte ich also nicht entsprechend mit meiner kleinen Macht als Nutzer antworten dürfen. Weiter lesen →

Gnome3 ist bei mir angekommen

Ich geb’s zu, was die Oberfläche meines Linux angeht mag ich keine Veränderungen, daher war ich auch recht skeptisch als das letzte Update meiner Linux Mint Debian Edition sich anschickte diesen heißgeliebten Desktop komplett auszutauschen. Immerhin bin ich nur zu Mint gewechselt, weil Ubuntu den Wechsel zum Unity Desktop angekündigt hatte, und ich lieber weiterhin “klassisch” arbeiten wollte. Weiter lesen →

Bardic in der Schuhfabrik Ahlen

Die Schuhfabrik in Ahlen ist ja schon deshalb immer einen Ausflug wert, weil sie einen Kneipenbummel auch für Menschen ohne dicken Geldbeutel erschwinglich macht. Die Preise sind echt günstig , und selbst das Konzert war mit 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse ein echtes Schnäppchen. Geboten wurden nämlich inklusive der Zugaben knapp 3 Stunden feinste handgemachte Musik. Weiter lesen →

Mein neuer Acer Aspire 7739 und Linux

Bild: Kategorie Computer - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andy Drop (cc-by 3.0)
Meine Wahl war von vornherein klar. Ich wollte einen Laptop der maximal 450 Euro kosten darf, mit Linux klarkommt, 4GB Arbeitsspeicher und eine mindesten 120 GB große Festplatte hat. Dann gabs da noch ein paar kleine Ausschlußkriterien. Mir kommt z.B. kein Sony Gerät mehr ins Haus, seit mein Sony Fotoapparat meint jedesmal mit mir zu meckern, wenn ich den von Sony lizensierten NoName Akku reinstecke. Sorry Jungs das ist das Gegenteil von Kundenbindung. Und um bei HP zu kaufen habe ich lange genug bei Mela mitgelesen. Alles andere war möglich. Weiter lesen →

Interview mit 2 Headsets

Bild: Audacity2 - Bestimmte Rechte vorbehalten: Andreas Drop (cc-by-nc-sa 2.0)
Der Ohrkrampf Podcast entsteht ja in der Regel über Skype, und für die Aufnahme der beiden Spuren sorgt dann das kleine Programm Skype-Recorder, welches die eigene Stimme, und die des Gesprächspartners automatisch auf dem linken und rechten Kanal einer Stereospur aufnimmt. Weiter lesen →

Geruhsame Adventszeit

Die Adventszeit verläuft in diesem Jahr ungewohnt ruhig für mich. Da bleibt sogar die Zeit für einen Blogeintrag. Weiter lesen →

Victory in a Landlocked Sea

Bild: Victory in a Landlocked Sea - Bestimmte Rechte vorbehalten: Abscondo (cc-by-sa 3.0)
Mir gefiel ja schon das “Midnight Snow” Album. Und auch mit seinem neuesten Album hat Abscondo eine schöne Füllung für meinen MP3 Player abgeliefert. Weiter lesen →

Was man über Mikrofone wissen sollte

Bild: Klinkenstecker - Bestimmte Rechte vorbehalten: Glurz (cc-by-nc-sa 2.0)
In den letzten zwei Wochen habe ich mich endlich mal intensiv in das Thema Mikrofone eingelesen. Was ich dabei fürs Podcasting interessant fand möchte ich hier mal kurz zusammentragen. Weiter lesen →

2013 Andreas Drop. Alle Beiträge stehen,soweit nicht anders angegeben, unter einer CC-BY 3.0 Lizenz. - Theme: © 2013 Daylite. All rights reserved. Theme by elemis.